Hotel Goldenes Kreuz

Herzlich Willkommen im Goldenen Kreuz

Unser 3-Sterne Hotel befindet sich im historischen Stadtkern von Brixen, nur wenige Schritte entfernt vom barocken Dom, den malerischen Lauben, dem Diözesanmuseum in der Hofburg und dem Kreuzgang mit seinen gotischen Fresken. Die zentrale Lage macht das Hotel Goldenes Kreuz zum idealen Ausgangspunkt für Wanderungen, Fahrrad und Motorradtouren im Sommer sowie für das Skifahren im Winter.

Seit 1493 wird die Gastfreundschaft in unserem Haus gepflegt. In unseren großräumigen Speisesälen, in unserer Hausbar und in unserem Garten-Café werden Sie von der Gastgeberfamilie und von unseren freundlichen Mitarbeitern bedient. Wir verfügen über 75 Gästezimmer. Gerne begrüßen wir Singles, Paare, Familien, Senioren, Reisegruppen und Businessgäste für einen Kurzaufenthalt oder für einen entspannenden Urlaub.

Genießen Sie Ihren Aufenthalt in der ältesten Stadt Tirols und ehemaligen Bischofsstadt!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Familie Reiserer & Team

Informationen

Check-In

14.00 – 24.00 Uhr

Sollten Sie vor 14.00 Uhr anreisen, können Sie gerne bei Ankunft Ihr Gepäck bei uns abstellen und kostenfrei den hauseigenen Parkplatz nutzen.

Check-Out

08.00 – 11.00 Uhr

Bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig für einen Check out außerhalb der genannten Zeit.

Die Zimmer sollten bitte bis 11.00 Uhr geräumt sein. Falls Sie nach 11.00 Uhr abreisen, können Sie gerne Ihr Gepäck bei uns abstellen und den Parkplatz bis zu Ihrer Abreise kostenfrei nutzen.

Late Check-Out

Ein Late Check-Out ist auf Anfrage und nach Verfügbarkeit möglich; es wird ein Aufpreis in Rechnung gestellt.

Rezeption Öffnungszeiten

08.00 – 24.00 Uhr

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie außerhalb der Öffnungszeiten der Rezeption anreisen! Bei Bedarf steht die Nachtglocke zur Verfügung.

Frühstückbuffet

7.00 Uhr – 10.00 Uhr

Parkplatz

Wir verfügen über einen hoteleigenen, kostenlosen Parkplatz für PKWs direkt hinter dem Haus. Die Einfahrt zum Parkplatz erfolgt von der Hauptstraße (Dantestraße) aus über die Kreuzgasse. Die Kreuzgasse ist eine Fußgängerzone, die Sie als Hausgast mit dem Auto befahren dürfen, um unseren Hotelparkplatz zu erreichen. Für Busse steht der Parkplatz am Haupteingang des Hotels kostenlos zur Verfügung. Kostenloser Stellplatz für Fahrräder und Motorräder in der Garage.

Internet

Es gibt eine kostenlose und zeitlich unbegrenzte Internetverbindung während Ihres Aufenthaltes im gesamten Haus und auf der Gartenterrasse.

Aufzug

Fast alle Zimmer sind mit rollstuhlgerechtem Aufzug erreichbar.

Videoüberwachung

Wir informieren unsere Gäste, dass Teile des Hotelareals im Haus und außerhalb des Hauses permanent für Ihre Sicherheit videoüberwacht werden.

Hygienemaßnahmen

Das Hotel Goldenes Kreuz erfüllt alle gesetzlich vorgeschriebenen Hygienebestimmungen bezüglich des COVID-19.

Geschichte

Die nachweislichen Anfänge des privaten Gaststätten- und Herbergswesens reichen in Brixen bis ins 15. Jahrhundert zurück. In diese Zeit fallen auch die Gründungsjahre unseres Hotels. Bereits 1493 ist der „Uetzenwirt am creutz“ urkundlich erwähnt.

Im Jahre 1625 erfolgt ein großer Umbau: der Dombaumeister Hans Reichle erstellt die „größere Wirtstafern am gulden Kreuz“, indem er die kleineren Häuser zu einem einzigen Block zusammenfasst.

1718 wird die Poststation von den Herren „derer Anreiter“ übernommen, wird in das Gasthaus „Goldenes Kreuz“ verlegt und bleibt dort bis 1839 erhalten. Nach häufigem Besitzwechsel wird das Gasthaus schließlich 1801 an Martin Schenk verkauft, der als Freund und Vertrauter von Andreas Hofer eine bedeutende Rolle spielt.

Berühmtheit erlangt das Haus über den „Schwur der Drei“, wobei sich am 2. August 1809 die Freiheitskämpfer Peter Mayr (Wirt an der Mahr), Martin Schenk (Kreuzwirt) und Peter Kemenater (Sternwirt Schabs) unverbrüchliche Treue im Kampf gegen Napoleon schwören.

Am 16. August 1902 bringt der Wiener Andrä-Hofer-Verein eine Erinnerungstafel an mit entsprechender Inschrift. Heute befindet sich die originale Gedenktafel im Stiegenhaus des Hotel Goldenes Kreuz.

Die Taverne „Roßstall“ wird ca. 1958 eröffnet und ist bis ca. 1970 als öffentliche Taverne/Diskothek in Betrieb. Heute steht die Taverne ausschließlich den Hausgästen zur Verfügung und wird auf Anfrage für Törggelen, Après-Ski oder für besondere Events genutzt.

Seit 1925 befindet sich das Hotel Goldenes Kreuz im Besitz der Familie Reiserer, heute in der dritten und vierten Generation.